Zettelwirtschaft

Wer in diesen Tagen über die Messe schlendert, wird eine Menge Leute entdecken, die beladen mit einem Packen an kleinen Zettelchen an einem vorbei laufen. Worum handelt es sich dabei? Wer die guten alten Restaurantführer kennt, die einem ein Essen für zwei zum Preis von einer Person ermöglichen, wird mit dem „Gutscheinheft für Buchhändler und Bibliothekare“ schnell warm werden. Alle anderen ebenso, denn die Angebote können sich teilweise wirklich sehen lassen. Vom einfachen Kugelschreiber bis zu Leseexemplaren ist alles dabei, was potentielle Buchmesse-Schnäppchenjäger interessiert. Haken an der Sache: So richtig umsonst gibt es das natürlich nicht, denn im Gegenzug muss eine Adresse hinterlassen werden.

Wir haben uns dieses Jahr dazu entschlossen, erstmals auch mit dabei zu sein. Bei uns gab es, und auf gab liegt die Betonung, Bücherschatzkisten. Kaum öffnete die Messe am Mittwoch ihre Pforten, wurden wir aber auch schon belagert und sind nun restlos ausgeplündert. 😉

12119166_1038508532846331_1255224872835047443_n

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s