Die LIS-Corner geht auf Kurs

Der ein oder andere Bibliothekar bzw. Leser wird es vielleicht schon gemerkt haben: Die Buchmesse steht vor der Tür. Nun ja, es sind noch gute drei Monate, für uns in der LIS-Corner geht es damit aber in die heiße Phase. Für alle neugierigen Nachwuchsbibliothekare, -bibliothekswissenschaftler oder „Library Lovers“ wie eine Kampagne des schwedischen Bibliotheksverbands einmal so schön titelte, hier bereits ein kleiner Ausblick auf das, was wir geplant haben. Genauere Informationen folgen natürlich noch:

Wir diskutieren übers Studieren:

Welcher FaMI hat nicht schon mit dem Gedanken gespielt, nach abgeschlossener Ausbildung noch etwas auf seinen Abschluss draufzusatteln? Sei es durch ein Studium oder Weiterbildungen bspw. im Verwaltungsbereich. Seit der Einführung des Fachwirtlehrgangs in mehreren deutschen Bundesländern stellt sich die Frage, welcher Weg denn der richtige für den ambitionierten FaMI ist: Studium oder Weiterbildung? Letztlich erhoffen sich die zukünftigen Absolventen nicht nur mehr Anerkennung und anspruchsvollere bzw. vielfältigere Aufgaben sondern auch Einkommenssteigerungen. Ob das alles problemlos in die Tat umzusetzen ist, möchten wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion heraus finden. Sobald die Teilnehmer, Ort und Uhrzeit feststehen, gibt es hier mehr dazu!

Wir stellen aus:

Neben der gewohnten Präsentation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen einer PPT-Präsentation wird es auch, passend zum diesjährigen Gastland der Buchmesse, ein Plakat zum brasilianischen Bibliothekswesen geben.

Wir laden ein:

An zwei Abenden bittet die LIS-Corner nicht bloß zu Kaffee und Kuchen sondern zu einem gemütlichen Beisammensein mit viel leckerem Essen, Trinken und hoffentlich guter Laune!

Wir laden noch einmal ein:

Am Freitag kommt ein Student des nicht-konsekutiven Weiterbildungsmasters „Library and Information Science“ (MALIS) von der FH Köln an den Stand, um insbesondere den „alten Hasen“ im Bibliotheksbereich über Erfahrungen und Inhalte eines berufsbegleitenden Masterstudiengangs zu berichten und für Fragen zur Verfügung zu stehen.

Wir laden immer ein:

Zu uns an den Stand zu kommen, sich bei Kaffee und Knabbereien auszutauschen, neue Leute kennen zu lernen oder einfach etwas vom Buchmessenstress zu entspannen.

Das und noch einiges mehr erwartet Sie im Oktober in Halle 4.2.

Haben Sie noch Anregungen? Was fehlt bei uns am Stand? Über Anregungen und Kritik freuen wir uns immer, am besten direkt hier auf dem Blog!

(Max)

Advertisements