103. Deutscher Bibliothekartag 2014 in Bremen: Wir waren da

Dass der größte bibliothekswissenschaftliche Kongress Europas nicht ohne die LIS-Corner statt finden kann, ist für die aufmerksamen Leserinnen und Leser dieses Blogs ganz klar. Auch wenn nicht alle, die sich 2013 in Frankfurt am Stand tummelten, auch in Bremen sein konnten, gab es in den Wirren des Kongressgeschehens die ein oder andere erfreuliche Begegnung mit bekannten Gesichtern. Jeder, der schon einmal einen Bibliothekartag besucht hat, weiß bestimmt bestens, wie einem nach dieser jährlich einzigartigen Möglichkeit, alte Bekannte und Freunde aus dem Bibliothekswesen so konzentriert an einem Ort wieder zu sehen, der Kopf raucht. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht! Dank der Messe konnten wir auch unseren Sponsoren einen persönlichen Besuch abstatten und für das freundliche Engagement für den Bibliotheksnachwuchs danken.

Die Bremer Stadtmusikanten in buntKongresseingangAuch wenn an dieser Stelle kein Tagungsbericht folgen soll, so waren wir doch verwundert, dass dieses Jahr der Stand der KIBA fehlte. Wo waren die denn plötzlich abgeblieben? Als LIS-Corner  hatten wir den Bibliothekartag veranstaltungstechnisch schon gar nicht mehr auf dem Schirm, schließlich gab es den KIBA-Stand. Möglicherweise wird es für uns bald wieder Zeit für eine zweite Veranstaltung im Jahr?

Bilder: Franziska Weber, FH Köln

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s