Buchpräsentation auf der LIS-Corner und noch viel mehr

Pünktlich zum Messebeginn habe ich die Devotionalien unserer Sponsoren gleichmäßig auf unserem Stand verteilt, sodass wir für den zu erwartenden Besucheranstrom gut grüßtet waren. Kugelschreiber, Textmarker,  Taschen, Lesezeichen, Limonade, Kaffee und allerlei Süßkram gingen dann auch weg wie warme Semmeln.

FH-Potsdam auf der LIS-Corner 2009
FH-Potsdam auf der LIS-Corner 2009

Um 10 Uhr konnte ich mich dann auch um mein leibliches Wohl kümmern, bzw. kümmern lassen. Beim GENIOS Datenbankfrühstück in edlem Ambiente im Mariott Hotel wurde eine großzügige und vielseitige Palette an Muffins, belegten Brötchen, Obst, Kaffee, Tee und frischen Säften kredenzt. Ein spannender Vortrag von Dr. Willi Bredemeier, Chefredakteur PasswordInformationsanbieter und -nutzer: Standbein Information, Spielbein Kommunikation?
Weshalb reine Informationsangebote (womöglich) nicht mehr ausreichen.
“ beschäftigte sich mit dem drängendem Thema Hype in der Kommunikation der Informationswissenschaften, natürlich gings um Web2.0 und Twitter, sowie dem Mehrwert der Informationen. Aufgestellt wurden 9 Thesen die plausibel begründet wurden. Nach der Vorführung des übersichtlichen und schick aussehenden WISO2010 anhand eines Klick-Dummies wurden wiedermal Preise verlost. Wer während der Präsentationen gut aufgepasst hatte konnte sich über tolle Taschen und Rucksäcke freuen, ich hab leider nichts gewonnen, obwohl ich ganz aufmerksam war, aber Fortuna war mir dieses mal leider nicht hold.
Zurück auf der Buchmesse und beim schlendern durch die Hallen viel mir eine Kollektion von Humboldt-Büchern auf, welche ich mir gleich mal ansah. Ausgestellt wurden nicht nur Bücher über Alexander von Humboldt und seine eigenen Werke zu seinen vielen Reisen, sondern auch von Darwin und solche die sich mit Entdeckungen und der Natur im weitesten Sinne beschäftigen.
An unserem Stand erwarteten mich dann auch ein paar Alumnis der FH-Potsdam, Jin Tan von der Zukunftswerkstatt, welcher als chinesischer Muttersprachler uns Tatkräftig bei der Erstellung unserer Gewinnspiel-Postkarte unterstützt hat, sowie der frischgebackene Diplom-Dokumentar Johannes Hercher, der natürlich gleich sein Glück im Gewinnspiel versuchte.

Alumnis FHP
Alumnis FHP
Gewinner Nr.1?
Gewinner Nr.1?
Gewinner Nr.2?
Gewinner Nr.2?

Um 15 Uhr fand das heutige Highlight auf der LIS-Corner statt: die Präsentation des Open Access Buches “Bibliotheken bauen und ausstatten” herausgegeben von Dr. Petra Hauke und Dr. Klaus Ulrich Werner im Verlag Bock und Herchen.

“Bibliotheken bauen und ausstatten”
“Bibliotheken bauen und ausstatten”
“Bibliotheken bauen und ausstatten”
“Bibliotheken bauen und ausstatten”

Am späten Nachmittag veranstaltete dann noch die Zukunftswerkstatt eine Podiumsdiskussion zum Thema “Zukunft Lesen? – Games, eBook & web2.0 als Chance & Herausforderung” in der es unteranderem um digitale und interaktive Unruhe ging, um den Vergleich zwischen europäischen und japanischen mobilen ebooks und dem was der Kunde will oder eben nicht will.

Nach einer Situationsanalyse über die neuen Medien und ihre Nutzer, wird das Panel über die Chancen und Herausforderungen in der Kultur- und Wissensvermittlung der Zukunft diskutieren und erste Lösungsmodelle für Bibliotheken und den Buchhandel andenken.

Zum Ausklang des Tages habe ich mich auf diversen Standparties durchgefuttert, von denen eine ganz besonders empfehlenswert war, nämlich die von Wolters-Kluwer. Dort gab es frisch gedämpfte chinesische, das diesjährige Gastland wie ihr sicher schon wisst, Spezialitäten auf exotischen Muschelschalen als Teller, wirklich sehr schön und lecker.

exotisches Essen
exotisches Essen

Auf dem Weg nach Hause war der Bahnhof leider total verstopft mit Menschen und die S-Bahn hatte auch mit Verspätungen zu kämpfen, so bin ich heute mit der U-Bahn gefahren.
Bis morgen dann auf der DGI-online Tagung “Generation international – die Zukunft von Information, Wissenschaft und Profession”.

#liscorner09

Advertisements

Autor: dieter.meer

love swimming

6 Kommentare zu „Buchpräsentation auf der LIS-Corner und noch viel mehr“

  1. Ab wann wird denn das „Open Access Buch“ Bibliotheken bauen und ausstatten auf dem Edoc-Server verfügbar sein? Verlinkt ist ja hier noch nichts. Ich habe auch gerade in BuB den Hinweis gesehen — und würde gern einen Blick reinwerfen. Also: Datum (und Link) wäre nett.

    1. Danke für deine Nachfrage. Zur Zeit steht die Open Access-Version noch nicht zur Verfügung, deswegen hatte ich in der Ankündigung zur Buchpräsentation auch (noch) nicht darauf verwiesen. Sie müsste aber demnächst auf dem edoc-Server der HU Berlin an dieser Stelle zu finden sein: http://j.mp/1YJVlC. Sobald ich Genaueres zu dem Termin von der Mitherausgeberin und zuständigen Dozentin Petra Hauke weiß, reiche ich das nach.
      Entschuldige bitte, dass wir uns erst heute melden. Du wirst aber sicherlich verstehen, dass während einer vollgepackten Woche Buchmesse nur wenig Zeit für Emails und daher einiges liegen bleibt. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s